Anne Frank
 Mehr >
Unser Motto
Mehr >
Information für Grundschuleltern
Mehr >
Informationen für die gymnasiale Oberstufe
Mehr >

Seit langer Zeit wieder Teilnahme an Jugend forscht

Seit Jahren hat das erste Mal wieder eine kleine AG-Gruppe vom Standort Rahser an dem Wissenschaftswettbewerb Jugend forscht teilgenommen.

Die Arbeitsgemeinschaft startete im letzten Sommer mit Versuchen um das „Untersuchen“ zu lernen und auch, wie man es dokumentiert. Die gezielte Vorbereitung ging dann im Oktober los, meist aus eigenen Ideen erwachsene Fragestellungen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler dann über Wochen auseinandersetzten. Selbst in den Weihnachtsferien waren die Kinder fleißig, um die Dokumentation ihres Projekts fertigzustellen und bis Mitte Januar bei der Jury einzureichen, eine Voraussetzung für die Teilnahme.

Am vergangenen Dienstag war dann der große Tag, auf den die Nachwuchswissenschaftler so lange hingearbeitet hatten: die Präsentation vor der Jury.

Pandemiebedingt fand die ganze Aktion online statt. Die Aufgabe der betreuenden Lehrerin Frau Charaf bestand im Wesentlichen darin, dafür zu sorgen, dass die Technik funktioniert und die Internetverbindung zustande kommt. Danach dürfen die Lehrkräfte nicht mehr im Raum sein und die Kinder müssen der Jury allein Frage und Antwort stehen. Für technische oder Verbindungsprobleme stand noch Frau Linden im Hintergrund parat, die für aufgetretene Probleme schnell eine Lösung fand.

Zuerst stellten Reem Al Sawah (8d) und Sanad Almontaser (7d) ihre Arbeit vor (Foto, rechts). Sie haben eine umweltfreundliche Idee entwickelt Kohlendioxid zu entsorgen. Dazu haben sie Kohlenstoffdioxid in Kalkwasser eingeleitet, CO2 wird dabei in Form von Kalk (CaCO3) gebunden und setzt sich im Wasser ab. Der entstandene Kalk kann dann industriell weiterverarbeitet werden.

An ihrem Geburtstag durfte anschließend auch Marie Durst (5c) ihr Projekt vorstellen (Foto, links). Sie hat sich mit der Frage beschäftigt, warum Moos nur an der einen Seite der Bäume wächst.

Emil Langner (5f) war leider erkrankt und konnte sein Projekt „Planung und Bau eines optimierten Küchenarbeitsplatzes“ nicht persönlich präsentieren. Damit fiel er aus der Wertung, bekam aber von der Jury die Aufforderung, seine Arbeit im nächsten Jahr erneut einzureichen.

Auch wenn seit Donnerstag klar war, dass die Kinder bei ihrer ersten Teilnahme leer ausgehen, war es eine interessante und lehrreiche Zeit. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler sind stolz auf das, was sie geleistet haben. Sie wollen weitermachen und sind motiviert, im nächsten Jahr erneut sich mit einem Projekt vorzustellen.

AFG aktuell

Brief der Ministerin zum Schulstart



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum neuen Schuljahr wendet sich unsere Ministerin, Frau Dorothee Feller, in folgenden Schreiben an Euch und Sie:

BRIEF DER MINISTERIN AN DIE ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN

BRIEF DER MINISTERIN AN VOLLJÄHRIGE SCHÜLER*INNEN

Ab dem 10. August 2022 gilt demnach Folgendes:

  • Abstände sollten da eingehalten werden, wo dies sinnvoll möglich ist.
  • Regelmäßiges Händewaschen sowie
  • das freiwillige Tragen einer Maske wird empfohlen.
  • Das regelmäßige Lüften der Klassenräume wird beibehalten.
  • Schülerinnen und Schüler testen sich bitte im Verdachtsfall - d.h. bei Vorliegen der typischen COVID-19-Symptome- vor Antritt des Schulweges selbst und bleiben gegebenenfalls zuhause.

Testungen

Am ersten Unterrichtstag besteht die Möglichkeit, sich in der Schule selbst zu testen.

Sollte sich in der Schule aufgrund offenkundiger Symptome einer Atemwegsinfektion ein begründeter Verdacht auf eine mögliche Corona- Infektion ergeben, wird die zuständige Lehrkraft darum bitten, eine anlassbezogene Testung mit einem Antigenselbsttest vorzunehmen. Auf den Test kann in der Regel dann verzichtet werden, wenn den Lehrkräften eine Bestätigung vorgelegt wird, dass ein Test mit negativem Ergebnis am selben Tag vor dem Schulbesuch zuhause bereits durchgeführt wurde.

Jede Schülerin/jeder Schüler erhält Tests für zuhause.

Traurige Nachricht

Stefan Bertus, 1966-2022

Sehr geehrte Schulgemeinde der Anne-Frank-Gesamtschule,

leider muss ich die überaus traurige Nachricht übermitteln, dass unser sehr geschätzter Kollege Stefan Bertus nach langer Krankheit verstorben ist.

Weiterlesen ...

Neues Stundenraster ab 5. Februar 2018 (2. HJ.)

Bitte beachten Sie: Aufgrund des Umzuges des Standortes Lindenstraße nach Beberich verändert sich unser Stundenraster geringfügig! Das neue Stundenraster gilt für alle Standorte.

 

 Stunde

Zeit

 1  8:10 - 9:10 Uhr
 1. Hofpause  9:10 - 9:35 Uhr
 2  9:35 - 10:35 Uhr
 3  10:40 - 11:40 Uhr
 2. Hofpause  11:40 - 12:05 Uhr
 4  12:05 - 13:05 Uhr

5/6 bzw.

Mittagspause

13:05 - 13:35 Uhr / 13:35 -14:05 Uhr

13:05 - 14:05 Uhr

 7  14:05 - 15:00 Uhr
8 15:05 - 16:00 Uhr
Template Settings
Select color sample for all parameters
Red Green Blue Gray
Background Color
Text Color
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Scroll to top