Zu Beginn des Schuljahres 2007/2008 wurde an der Anne-Frank-Gesamtschule das Projekt

L-F-Z

gestartet. Seitdem ist es durch die enorme Mithilfe vieler engagierter Eltern gelungen, kleine und auch große Projekte mit außerordentlichem Erfolg durchzuführen.

Durch die Vielzahl der engagierten Eltern war es uns möglich, verschiedene Gruppen zu bilden, die sich voll und ganz auf ihr Spezialgebiet konzentrieren können.

Didaktisches-Team

Das erste Projekt unseres didaktischen Teams wurde
unter dem Motto

„Lesekompetenz stärken – Leselust wecken“

gestartet.

Es war uns möglich, gezielte Angebote für leseschwache sowie für besonders lesestarke Kinder anzubieten. Die Arbeit des didaktischen Teams besteht vorwiegend in der Sichtung und Beschaffung neuen Fördermaterials für die Lesekinder. Es wurde bereits eine Menge  Fördermaterial zusammengetragen und aufgearbeitet, so wurden z.B. für die Jahrgänge 5 – 7 jeweils spezielle Fördermappen zusammengestellt. Diese Arbeit ist enorm wichtig, damit den Kindern das Lesen und Lernen auf vielfältige und interessante Weise näher gebracht werden kann. Um die Qualität der Leseförderung zu gewährleisten, werden unsere Lesetrainerinnen im Haus von einer speziellen Mitarbeiterin aus den eigenen Reihen in regelmäßigen Fortbildungen entsprechend geschult.

Leseförder–Team

Die Lesetrainerinnen investieren ihre ganze Energie in unsere Lesekinder. Da jedes Kind mit unterschiedlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, muss die jeweils zuständige Lesetrainerin   auf die entsprechenden Probleme eingehen können und ihr Lesekind gut kennen. Seit Beginn des Schuljahres 2007/2008 wurden auf diese Weise bereits mehr als 100 Kinder vom gesamten Team individuell gefördert.

Sponsoren-Team

Eine weitere große Herausforderung stand im Juni 2008
vor der Tür.

„Unsere Schule walkt für Bildung“

Die Idee, die hinter dieser Aktion stand, war eine simple:
Individuelle Förderung und moderne pädagogische Konzepte kosten viel Geld. Aus diesem Grunde sollten und wollten sich alle an der Schule beteiligten Personen, also Lehrer, Eltern und Schüler sich auf den Weg machen.

Die Rechnung war einfach: Je mehr Personen sich beteiligen, desto mehr kann erzielt werden. Am 14. Juni 2008 beteiligten sich ca. 650 Laufwillige an dieser Aktion. Unter Einbeziehung des abendlichen Schulfestes nebst Verlosung und Spenden konnte am Ende ein Betrag von stolzen

14.000 Euro

verbucht werden.

Ein besonderer Dank geht hiermit an die nachfolgend aufgeführten Sponsoren:

 Adler-Apotheke, AOK Rheinland, Blumen Dickmanns, Blütenmeer, Borussia Mönchengladbach, Brillen-Lager-Verkauf, Buch Eckers, Camping Hammans, Die Baguetterie (Willich), El Local, d u g, Friseur Keser (Willich), Jack Wolfskin, Kaiser`s Kaffee Geschäft, Kerskens, Klinkhamels, Linden-Apotheke, Marien-Apotheke, Maxi-Döner, Mayersche Buchhandlung, Mongs-Nestler Elektronik, Mrs. Sporty, Musik Academy, Music Point, Optik Volpp, PC Spezialist, Pizzeria Die Family, Pütter&Trend Man, Sparkasse Krefeld, Sport Heister, Sport Pergens, Shell Tankstelle, Telekom, Tankstelle Jansen, Tanzschule Fauth, Weinhandel Peter Schroers, Volksbank Viersen, VW Drouven, VW Hölter, Weltbild Verlag, Willi`s Game Store

Nicht zu vergessen wären auch: Josef Erkens, Silke Kornberger, Petra Kreiten und Elke Küppers ohne deren tatkräftige Unterstützung dieser Tag nicht so reibungslos abgelaufen wäre. DANKE !

Organisations-Team

Das Organisations-Team machte es sich zur ersten Aufgabe, die Bücherei zu modernisieren. Alte Bücher wurden „entsorgt“, neue Bücher „versorgt“. Es wurde umstrukturiert, neu etikettiert und neu dekoriert.

Der komplette Bestand (immerhin ca. 2.800 Bücher jeder Couleur) wurde mit einem speziellen Programm für Büchereien erfasst.Die Ausleihe muss nun in Zukunft nicht mehr mühselig mit Karteikarten verwaltet werden.

Weiterhin kümmert dieses Team sich darum, das unsere Bücherei auch bei speziellen Veranstaltungen wie z.B. dem Tag der offenen Tür oder dem Kennenlernnachmittag präsent ist.

Dokumentations-Team

Seit dem Schuljahr 2009/2010 haben sich einige Eltern dazu bereit erklärt, sämtlich Aktionen rund um die Büchereiarbeit und ihre nachgewiesen Erfolge in Wort und Bild zu dokumentieren.


Didaktisches Team:

Marika Brandt, Andrea Brands, Claudia Contzen, Ilka Flaskamp, Susanne Gielessen, Martina Horschmann, Karin Kudlich, Gabi Lüthje, Britta Mankerts, Christel Pricken, Karin Resing, Claudia Steger, Monika Steinke, Claudia Vitz

Leseförder Team:

Heike Bender, Andrea Brands, Marika Brandt, Claudia Büssers-Süßbeck, Rabea Büttgen,Claudia Contzen, Ilka Flaskamp, Mareen Gedig, Claudia Geenen, Susanne Gielessen, Jacqueline Hansberg, Jeannette Henke, Martina Horschmann, Birgit Jarling, Rita Johnson, Beate Kleudgen, Karin Krall, Petra Krause, Karin Kudlich, Anke Liepins, Gabi Lüthje, Britta Mankertz, Petra Peters, Christel Pricken,Karin Resing, Eva Rietzler, Sabine Scharmach, Claudia Schmidt, Beate Singer, Ute Steffen, Claudia Steger, Monika Steinke, Ines van der Koelen, Sabine Veit, Claudia Vitz, Nicole Vogt, Marina Weingartz, Margot Weyers, Uschi Wildenberg

Sponsoren Team:

Andrea Brands, Anke Liepins, Gabi Lüthje, Karin Resing, Ines van der Koelen, Margot Weyers, Uschi Wildenberg

Dokumentations-Team:

Jeannette Henke, Gabi Lüthje, Sabine Scharmach,Margot Weyers, Uschi Wildenberg

Organisations-Team:

Claudia Geenen, Jeannette Henke, Gabi Lüthje, Margot Weyers

Unsere ehemaligen Aktiv-Eltern seit 2007:

Susanne Jäger, Nicole Straszewski, Martina von der Bank, Iris Bröker, Sharon Kindler, Cornelia Ackermann, Elke Beurschgens, Claudia Buwalda, Silke Mülders, Ute Steffen, Daniela Pickhardt, Iris Lange, Ulrike Schade

AFG aktuell

Masken- und Testpflicht

Das Land NRW hat in seiner neuen Coronaschutzverordnung die Beschlüsse der MinisterpräsidentInnen aus der KW 11 umgesetzt. Dies bedeutet eine Veränderung in den Hygienevorschriften für die Schulen:

Maskenpflicht

Die Pflicht zum Tragen einer Maske im Schulgebäude (also auch im Unterricht) gilt bis Samstag, den 02.04.2022. Ab Montag, den 04.04.2022, wird diese Pflicht aufgehoben. Dies bedeutet, dass ab diesem Tag weder auf dem Schugelände noch im Schulgebäude das Tragen einer Maske verpflichtend ist. Freiwillig können Schülerinnen und Schüler weiterhin eine Maske tragen.  Die Schule darf eine Maskenpflicht ausdrücklich nicht eigenständig verhängen. Klären Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, ob angesichts der aktuell hohen Infektionszahlen das weitere Tragen einer Maske angemessen und sinnvoll ist.

Testpflicht

Die Verpflichtung zur Teilnahme an den schulischen Testungen (zumindest für nicht Immunisierte und Genesene) endet mit den Osterferien. Nach den Osterferien (also ab Montag, den 25.04.2022) wird es keine anlasslosen Tests mehr geben. Ob es bestimmte Anlässe für Testungen geben wird, ist noch nicht bekannt.

Das Ministerium teilt mit, dass trotz der getroffenen Entscheidungen die Entwicklung der Infektionszahlen weiterhin beobachtet wird und es ggf. zu einer Änderung der Beschlüsse kommen kann.

An unserer Schule bewegt sich die Zahl der Infektionen insbesondere in den unteren Jahrgängen weiterhin auf relativ hohen Niveau. Im Kollegium haben wir seit Beginn der Pandemie den höchsten Stand an Infektionen.

Neues zum Testverfahren

Aus der Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) vom 17.2.2022

Aufhebung der Testpflicht für bereits immunisierte Personen

„Ab Montag, 28. Februar 2022, wird die Testpflicht für bereits immunisierte Personen (also geimpfte oder genesene Personen; dazu zählen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weitere an Schule Beschäftigte) aufgehoben. Wir hatten diese erweiterte Testpflicht nach den Weihnachtsferien eingeführt, um den Gefahren der Omikron-Welle besser begegnen zu können. Angesichts der oben dargestellten Entwicklung ist dies nicht länger nötig. Zukünftig müssen also nur solche Personen zwingend getestet werden, die noch nicht immunisiert sind (sog. 3-G-Regel).

Wer von der Testung ausgenommen werden will, muss seinen Immunstatus nachweisen können (hier gelten die Regeln, die bis zu den Weihnachtsferien gültig waren). Schülerinnen und Schüler können aber nach persönlicher Entscheidung weiterhin freiwillig an den Testungen teilnehmen.  Im Übrigen wird an allen weiterführenden Schulen das eingeführte Testverfahren (wöchentlich drei Antigen-Selbsttests vor Unterrichtsbeginn) fortgeführt.“

Neue Regelungen im Umgang mit Corona an Schulen

Im Wesentlichen bedeutet dies nun:

  • In der Regel werden nach einem positiven Schnelltest keine (sichereren) PCR-Tests mehr durchgeführt; Wenn kein PCR-Test durchgeführt werden kann, gilt ein positives Schnelltest-Ergebnis als bestätigte Infektion.
  • Das Gesundheitsamt wird keine Kontaktnachverfolgung im eigentlichen Sinne mehr durchführen. In der Regel werden Familien von positiv getesteten SchülerInnen auch keine Quarantäne-Bescheinigung mehr erhalten.
  • Als Schule sind wir offizielle Teststelle, d.h. wir stellen als Schule sogenannte "qualifizierte Testbescheinigungen" aus, da die Tests in der Schule unter Aufsicht durchgeführt werden.
  • SchülerInnen erhalten eine Testbescheinigung, die den positiven Testbefund feststellt. Dieser positive Testbescheid gilt ab sofort als Quarantäne-Bescheinigung, die einer Mitteilung durch das Gesundheitsamt gleichgestellt wird.

Was geschieht, wenn Ihr Kind in der Schule positiv getestet wird?

Weiterlesen ...
Template Settings
Select color sample for all parameters
Red Green Blue Gray
Background Color
Text Color
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Scroll to top