Anne Frank
 Mehr >
Unser Motto
Mehr >
Information für Grundschuleltern
Mehr >
Informationen für die gymnasiale Oberstufe
Mehr >

Frankreich

Banner Collège Anne FrankFrankreich

 

Collège Anne Frank
Lambersart – Dép. Nord – Frankreich

Berichte  Bilder

„Im Norden weinst du zwei Mal…

zum ersten Mal beim Ankommen, zum zweiten Mal, weil du nicht mehr weggehen willst.“

photo de groupe au CollègeDas Zitat aus der erfolgreichen französischen Filmkomödie „Willkommen bei den Sch‘tis“ erwies sich beim diesjährigen Austausch mit unserer Partnerschule in Lambersart („im Norden“ von Frankreich) wieder einmal mehr als sehr wahr:

Auch wenn es bei vielen Achtklässlern erst große Bedenken gab, ob man sich überhaupt in das Abenteuer Schüleraustausch stürzen solle – nach ein wenig Heimweh und Fremdeln mit der fremden Umgebung und dem fremden Essen gab es fünf Tage später bei der Abreise viele Umarmungen, Tränen und herzzerreißende Szenen am Bus.

Weiterlesen: Dans le nord tu pleures deux fois…

Wohnhaus in LambersartWie heißt noch die französische Partnerstadt von Viersen? Ah – Lambersart! Und wo ist das? – In Norden des Hexagone, des "Sechsecks", wie die Franzosen in Land gern beschreiben, in unmittelbarer Nähe der wunderbaren Großstadt Lille – dem einen oder anderen vielleicht bekannt aus der Erfolgskomödie "Willkommen bei den Sch'tis".

Weiterlesen: Lambersart? – Lambersart! Frankreich!

Vom 14.5. bis 19.5.19 waren 21 französische Schüler des Collège Anne Frank de Lambersart zu Besuch bei ihren deutschen Partnern. Begleitet wurden sie von ihrer Deutschlehrerin Frédérique Lepage und ihrem Kollegen. Neben der Teilnahme am Unterricht standen auch zwei längere Ausflüge auf dem Programm. Davon berichten einige der Teilnehmer in beiden Sprachen - ein kleines Stück gelebtes Europa in Zeiten wachsender rechtspopulistischer Propaganda :

Unsere Ausflüge nach Düsseldorf und KölnNos sorties à Düsseldorf et Cologne
Unsere Ausflüge nach Düsseldorf und Köln waren abwechslungsreich und bereichernd und wir hatten viel Spaß. Nous avons visité Düsseldorf et Köln. Düsseldorf le mercredi et Köln le jeudi. In Düsseldorf sind wir auf den 168 m hohen Rheinturm gefahren und konnten die Stadt von oben sehen. Anschließend haben wir in der Altstadt eine Currywurst gegessen und Souvenirs gekauft. Nach der Mittagspause haben wir uns vor dem Filmmuseum getroffen und dieses besichtigt. La tour du Rhin mesure 168 mètres de haut. Nous avons pu y monter et regarder la ville. La visite de la tour du Rhin était vraiment spectaculaire parce qu’elle était grande. Après, nous avons mangé une currywurst. Dans la vieille ville, nous avons acheté des souvenirs. Nous nous sommes rassemblés devant le musée du cinéma pour ensuite le visiter.
In Köln haben wir den Dom besichtigt, der sehr schön ist, u. a. haben wir das Richter-Fenster kennen gelernt. Danach haben wir eine echte deutsche Currywurst gegessen. Vor allem aber hat uns das Sportmuseum gefallen, weil die Besichtigung interaktiv war. Quand nous sommes allés à Köln, nous avons vu la cathédrale qui était très jolie. L’activité que nous avons préférée, était le musée du sport car la visite était interactive.

Margot, Ambre, Rachel, Melanie, Laurina, Melina, Clément, Jonas, Nick, Thadée, Louise, Emilia, Miriam, Mathilde

  

Franz.-Deutscher Austausch

Seit Dienstag ist das Collège Anne Frank aus unserer nordfranzösischen Partnerstadt Lambersart wieder mit 21 Schülern und zwei Lehrern bei uns zu Gast.

Nach dem herzlichen Empfang am Standort Rahser und einer kleinen Schulführung für die Franzosen durch die Schüler/innen des Anfängerkurses EFF8 – natürlich in französischer Sprache – hatten alle dann auch noch viel Spaß beim „deutsch-französischen Tütenspiel”.

Franz.-Deutscher AustauschAm Mittwoch ging es bei strahlendem Sonnenschein (und kühlem Wind) zu einem grandiosen Panorama auf dem Düsseldorfer Rheinturm in fast 170 m Höhe. Nach der Mittagspause in der Altstadt gab's noch spannende Führungen durch das Filmmuseum. Wer nach Düsseldorf fährt, darf auch Köln nicht verpassen – das stand am Donnerstag auf der Tagesordnung.

Ein bisschen gemeinsamer Unterricht muss natürlich auch sein, bis der Samstag für Aktivitäten mit der Gastfamilie zur Verfügung steht. Und am Sonntagmorgen geht es schon wieder zurück in die Heimat…

Vive l'amitié franco-allemande – es lebe die deutsch-französische Freundschaft!

Im Herbst waren wieder einmal 20 Schülerinnen und Schüler der Stufen 8 und 9 zum Austausch in unserer Partnerschule in Lambersart (Frankreich). An der Partnerschule, die ähnlich wie unsere Schule "Collège Anne-Frank" heißt, wurden wir von den Austauschpartnern und der Deutschlehrerin Madame Lepage begrüßt. Bei sonnigem Wetter standen gemeinsame Ausflüge nach Lille und Boulogne-sur-Mer auf dem Programm. Interssant war vor allem der gemeinsame Unterricht mit den Partner/innen im "Collège Anne-Frank". In der Sporthalle konnten die Schüler dann auch beim Biathlon ihre Kräfte messen - ohne Ski, aber dafür mit Lasergewehren. Nach 5 Tagen in Lambersart ging es nach einem abschließenden Besuch im Rathaus zurück nach Viersen. Wir freuen uns schon auf den Besuch der Franzosen an unserer Schule im kommenden Mai!

A bientôt!

           

Dienstag: 20 junge Franzosen, begleitet von ihren Lehrern Frédérique und Yves, stiegen bei frühlingshaften Temperaturen aus ihrem Bus aus und wurden freudig von ihren deutschen Partnern in Empfang genommen. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter und einem gemeinsamen Essen in der Mensa packten die Gastgeber ihre Spielesammlungen aus und erklärten ihren Partnern, wie ihre Lieblingsspiele funktionieren. Nach 20 Minuten klingelte dann der Wecker und die Gruppen probierten ein neues Spiel aus.

2018 lambersart in viersen 1

Mittwoch: Nach dem Unterricht ging es mit dem Bus (der geplante Zug fiel wegen Blitzeinschlags in die Gleisanlagen aus) nach Krefeld. Im Haus der Seidenkultur zeigten pensionierte Textilwerker den Schülern, wie ein Webstuhl funktioniert. So konnten sie ihre Erkenntnisse gleich mit denen vom Besuch der (Textil-) Manufacture in Roubaix im Oktober letzten Jahres vergleichen. Höhepunkt war sicher das Färben eines eigenen T-Shirts, das man nach dem Trocknen mit nach Hause nehmen konnte. Da erwiesen sich viele Schüler als ausgesprochen kreativ. Donnerstag: Unterricht und freier Nachmittag, um mit dem Partner und der Gruppe etwas gemeinsam machen zu können.

2018 lambersart in viersen 4

Freitag: Ausflug nach Solingen. In der Gesenkschmiede Hendrichs lernten die Schüler die Herstellung einer Schere kennen, leider ohne den Vorgang des Schmiedens, weil die Schmiede in Urlaub waren. In der Mittagszeit hieß es dann, all seinen Mut (!?) zusammenzunehmen, um mit der Seilbahn von Unter- nach Oberburg zu fahren – und alle fuhren mit :-)) Oben angekommen, ging es an die Bergische Kaffeetafel im Café Voigt. Noch einige Tage später schwärmten französische Schüler davon in ihrem Deutschunterricht. Ein Besuch in Schloss Burg rundete das Kulturprogramm ab: Im Rittersaal erfuhren die Schüler viel über das höfische Leben im Mittelalter rund um die Grafen von Berg. Bevor dann am Sonntag die Abreise nahte, konnten die französischen Gäste noch den Samstag in ihren Gastfamilien genießen, die manch interessantes Programm vorbereitet hatten. Entsprechend schwer fiel dann auch der Abschied, verbunden jedoch mit der Perspektive, sich im Herbst wiederzusehen.

Roswitha, Maria, Thomas, Volker und Hanns-Gerd, die dieses Projekt seit 2010 als Gemeinschaftsprojekt der Fachschaft Französisch durchführen

AFG aktuell

Masken- und Testpflicht

Das Land NRW hat in seiner neuen Coronaschutzverordnung die Beschlüsse der MinisterpräsidentInnen aus der KW 11 umgesetzt. Dies bedeutet eine Veränderung in den Hygienevorschriften für die Schulen:

Maskenpflicht

Die Pflicht zum Tragen einer Maske im Schulgebäude (also auch im Unterricht) gilt bis Samstag, den 02.04.2022. Ab Montag, den 04.04.2022, wird diese Pflicht aufgehoben. Dies bedeutet, dass ab diesem Tag weder auf dem Schugelände noch im Schulgebäude das Tragen einer Maske verpflichtend ist. Freiwillig können Schülerinnen und Schüler weiterhin eine Maske tragen.  Die Schule darf eine Maskenpflicht ausdrücklich nicht eigenständig verhängen. Klären Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, ob angesichts der aktuell hohen Infektionszahlen das weitere Tragen einer Maske angemessen und sinnvoll ist.

Testpflicht

Die Verpflichtung zur Teilnahme an den schulischen Testungen (zumindest für nicht Immunisierte und Genesene) endet mit den Osterferien. Nach den Osterferien (also ab Montag, den 25.04.2022) wird es keine anlasslosen Tests mehr geben. Ob es bestimmte Anlässe für Testungen geben wird, ist noch nicht bekannt.

Das Ministerium teilt mit, dass trotz der getroffenen Entscheidungen die Entwicklung der Infektionszahlen weiterhin beobachtet wird und es ggf. zu einer Änderung der Beschlüsse kommen kann.

An unserer Schule bewegt sich die Zahl der Infektionen insbesondere in den unteren Jahrgängen weiterhin auf relativ hohen Niveau. Im Kollegium haben wir seit Beginn der Pandemie den höchsten Stand an Infektionen.

Neues zum Testverfahren

Aus der Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) vom 17.2.2022

Aufhebung der Testpflicht für bereits immunisierte Personen

„Ab Montag, 28. Februar 2022, wird die Testpflicht für bereits immunisierte Personen (also geimpfte oder genesene Personen; dazu zählen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weitere an Schule Beschäftigte) aufgehoben. Wir hatten diese erweiterte Testpflicht nach den Weihnachtsferien eingeführt, um den Gefahren der Omikron-Welle besser begegnen zu können. Angesichts der oben dargestellten Entwicklung ist dies nicht länger nötig. Zukünftig müssen also nur solche Personen zwingend getestet werden, die noch nicht immunisiert sind (sog. 3-G-Regel).

Wer von der Testung ausgenommen werden will, muss seinen Immunstatus nachweisen können (hier gelten die Regeln, die bis zu den Weihnachtsferien gültig waren). Schülerinnen und Schüler können aber nach persönlicher Entscheidung weiterhin freiwillig an den Testungen teilnehmen.  Im Übrigen wird an allen weiterführenden Schulen das eingeführte Testverfahren (wöchentlich drei Antigen-Selbsttests vor Unterrichtsbeginn) fortgeführt.“

Neue Regelungen im Umgang mit Corona an Schulen

Im Wesentlichen bedeutet dies nun:

  • In der Regel werden nach einem positiven Schnelltest keine (sichereren) PCR-Tests mehr durchgeführt; Wenn kein PCR-Test durchgeführt werden kann, gilt ein positives Schnelltest-Ergebnis als bestätigte Infektion.
  • Das Gesundheitsamt wird keine Kontaktnachverfolgung im eigentlichen Sinne mehr durchführen. In der Regel werden Familien von positiv getesteten SchülerInnen auch keine Quarantäne-Bescheinigung mehr erhalten.
  • Als Schule sind wir offizielle Teststelle, d.h. wir stellen als Schule sogenannte "qualifizierte Testbescheinigungen" aus, da die Tests in der Schule unter Aufsicht durchgeführt werden.
  • SchülerInnen erhalten eine Testbescheinigung, die den positiven Testbefund feststellt. Dieser positive Testbescheid gilt ab sofort als Quarantäne-Bescheinigung, die einer Mitteilung durch das Gesundheitsamt gleichgestellt wird.

Was geschieht, wenn Ihr Kind in der Schule positiv getestet wird?

Weiterlesen ...
Template Settings
Select color sample for all parameters
Red Green Blue Gray
Background Color
Text Color
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Scroll to top