Anne Frank
 Mehr >
Unser Motto
Mehr >
Information für Grundschuleltern
Mehr >
Informationen für die gymnasiale Oberstufe
Mehr >

Logo Arbolitos, © Andreas Susen

Logo: Andreas Susen

 

Wer sind wir? Was wünschen wir?

Wir sind ein lustiger, kreativer, sehr unterschiedlich begabter, also schön bunt durcheinander gewürfelter "Haufen", der sich zum Ziel gesetzt hat, den Schülern, Eltern und Lehrern unserer Anstalt direkte Einwirkungsmöglichkeiten auf einen gerechteren Welthandel zu geben. Dabei stehen für uns eine hervorragende BIO-Qualität ebenso wie faire, also etwas höhere Preise im Vordergrund.

 

Woher der Name?

Der Name unseres Vereins ist eng mit seinen Zielen verknüpft: "Árbol" ist eine Vokabel aus dem Spanischen und heißt "Baum". "Árbolitos" sind demnach kleine Bäumchen. Und weil wir fest an eine Welt mit mehr Chancengleichheit glauben, nennen wir uns "de la Esperanza", also "Bäumchen der Hoffnung".

 

Schön, dass ihr bei uns einkauft...

...und/oder weitergehendes Interesse an uns habt: Schüler, Klassen, Lehrer und Eltern sind herzlich eingeladen, sich mit kreativen Ideen oder Sachspenden in unsere Vereinsarbeit einzubringen und diese so zu unterstützen.
Wir freuen uns auf zahlreiche Helfer - zum Beispiel für den Aufbau eines neuen Verkaufsstandes am Standort Lindenstraße!

Abzugsfähige Geldspenden sind uns willkommen unter:
Arbolitos de la Esperanza e.V.
Konto 307 114 011
BLZ 314 602 90 (Volksbank Viersen eG)
IBAN DE13 3146 0290 0307 1140 11

Beim Spenden bitte Namen und Anschrift nicht vergessen, damit wir eine Zuwendungsbestätigung zustellen können!

Wohin fließen die Einnahmen?

Das Geld wird zweckgebunden verwendet für unser Partnerprojekt, ein Kinderhaus in Quito (Ecuador), das vom Verein Árbol de la Esperanza in Kempen sehr engagiert gefördert und betreut wird, sowie für weitere von uns fallweise festgelegte Projekte in der Entwicklungs- und Jugendhilfe in unserer Einen Welt.

Und sonst???

Über die soeben beschriebenen Verkaufsaktivitäten hinaus organisiert unser Verein alljährlich die Durchführung der bundesweiten aktion tagwerk! an der Anne-Frank-Gesamtschule. Im Rahmen dieses sozialen Tages konnten am 21.6.2011, bei unserer inzwischen fünften Teilnahme, durch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 € 2.982,-- für soziale Zwecke eingenommen werden.

Im Namen der gesamten Schule möchten wir Arbolitos unseren Schülern vielen herzlichen Dank für ihr weitreichendes Engagement und dieses tolle Ergebnis sagen. Ebenso bedanken wir uns bei allen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern, die uns in der Vergangenheit durch den von ihnen gezahlten Lohn geholfen haben, unser Schulmotto einzulösen: Sich wohl fühlen, etwas leisten, Verantwortung übernehmen.

10 Jahre Arbolitos

Zum zehnjährigen Bestehen der Arbolitos de la Esperanza gab es im Juni 2018 das 

Große Lateinamerika-Fest

mit Samba von Choco Branco, vielen weiteren Aktionen, Essen und Trinken. 

Weitere Links

http://www.arbol-de-la-esperanza.de/ 

aktion tagwerk!

Preisliste_Mrz08.pdf

Material zur Eine-Welt-Arbeit

AFG aktuell

Einschulung JG 5

So macht Schule wieder mehr Spaß

Tafelbild

Auch unsere Schulhündin Tetris findet den Unterricht mit den neuen digitalen Tafeln viel interessanter, mit denen der komplette 7. Jahrgang seit einigen Wochen ausgestattet ist.

Nach und nach werden auch die weiteren Klassen mit den Active Panels ausgerüstet.

Brief der Ministerin zum Schulstart



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum neuen Schuljahr wendet sich unsere Ministerin, Frau Dorothee Feller, in folgenden Schreiben an Euch und Sie:

BRIEF DER MINISTERIN AN DIE ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN

BRIEF DER MINISTERIN AN VOLLJÄHRIGE SCHÜLER*INNEN

Ab dem 10. August 2022 gilt demnach Folgendes:

  • Abstände sollten da eingehalten werden, wo dies sinnvoll möglich ist.
  • Regelmäßiges Händewaschen sowie
  • das freiwillige Tragen einer Maske wird empfohlen.
  • Das regelmäßige Lüften der Klassenräume wird beibehalten.
  • Schülerinnen und Schüler testen sich bitte im Verdachtsfall - d.h. bei Vorliegen der typischen COVID-19-Symptome- vor Antritt des Schulweges selbst und bleiben gegebenenfalls zuhause.

Testungen

Am ersten Unterrichtstag besteht die Möglichkeit, sich in der Schule selbst zu testen.

Sollte sich in der Schule aufgrund offenkundiger Symptome einer Atemwegsinfektion ein begründeter Verdacht auf eine mögliche Corona- Infektion ergeben, wird die zuständige Lehrkraft darum bitten, eine anlassbezogene Testung mit einem Antigenselbsttest vorzunehmen. Auf den Test kann in der Regel dann verzichtet werden, wenn den Lehrkräften eine Bestätigung vorgelegt wird, dass ein Test mit negativem Ergebnis am selben Tag vor dem Schulbesuch zuhause bereits durchgeführt wurde.

Jede Schülerin/jeder Schüler erhält Tests für zuhause.

Template Settings
Select color sample for all parameters
Red Green Blue Gray
Background Color
Text Color
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Scroll to top