Anne Frank
 Mehr >
Unser Motto
Mehr >
Information für Grundschuleltern
Mehr >
Informationen für die gymnasiale Oberstufe
Mehr >

Club der kleinen Dichter

Kreativitätsförderung in der Schule:

"Kreativität entsteht nicht aus Überfluss, sondern aus Mangel."
(frei nach Richard David Precht)

Niederlande: 3500 € pro Schüler
Deutschland: 183,49 € pro Schüler

Quelle: Hartmut Gieselmann: Das aufblasbare Klassenzimmer. in c't 12/2021

Wir möchten auch dem Gebäudemanagement und der für die IT an Schulen zuständigen Abteilung der Stadt Viersen danken, die uns nicht nur im letzten Jahr in diesem Sinne stets inspiriert und gefördert haben.


Achtung, Virusmutationen!

Neueste Forschungen zeigen, dass einige Corona-Mutationen auch Computer infizieren können, inbesondere sind dies:

  • Arnold-Schwarzenegger-Virus: Beendet alle Prozesse. Es wird zurückkommen.
  • Great-Reset-Virus: Möglicherweise harmlos, aber es macht etliche Leute total verrückt, wenn sie nur daran denken.
  • Querdenker-Virus: Es erklärt, dass es sich von allen anderen Dateien auf deinem PC bedroht fühlt und löscht sie in putativer Notwehr.
  • Ministerpräsidentenvirus: Teilt deine Festplatte in hunderte kleine Einheiten, von denen jede einzelne praktisch nichts tut, die aber alle beanspruchen, die wichtigste auf deinem Computer zu sein.
  • Bildungsministeriumsvirus: Nichts funktioniert, aber dein Diagnoseprogramm sagt, dass alles in Ordnung ist.
  • Bildungsministeriumsvirus Vs. 2: Lässt jedes Programm auf deiner Festplatte gleichzeitig laufen, erlaubt dem Benutzer aber nicht, irgendetwas zu erledigen.
  • Stadtratsvirus: Der Computer stellt die Arbeit ein, der Bildschirm teilt sich zufällig in zwei Hälften, von den jede die jeweils andere Seite für das Problem verantwortlich macht.
  • Trump-Virus: Stellt sicher, dass es größer ist als alle anderen Dateien.

Quelle: RKI


Hello? Hello? Hello?
Is there anybody in there?
Just nod if you can hear me
Is there anyone at home?

Roger  Waters: Supportanfrage Medienberatung, #Comfortably_numb


 

Un ami de la vérité


A common mistake that people make
when trying to design something completely foolproof
is to underestimate the ingenuity of complete fools.

Douglas Adams


Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

Max Frisch


Wenn man inkompetent ist, kann man nicht wissen, dass man inkompetent ist […]
Die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um eine richtige Antwort zu geben, sind genau die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um zu erkennen, was eine richtige Antwort ist.

(David Dunning zum Thema "Warum sich Halbwissende für besonders klug halten"
siehe auch Dunning-Kruger-Effekt)

Archiv


And then one day you find
ten years have got behind
you, no one told you when to run,
you missed the starting gun...

(Pink Floyd: Time  in: Dark Side Of The Moon, 1973
zum Thema Digitalisierung der Schulen)


Wie oft nutzen Lehrkräfte digitale Medien im Unterricht?

Statistik

(Birgit Eickelmann & Amelie Labusch: ICILS 2018 #Deutschland auf einen Blick, S. 37)


  • Ich kann so nicht weitermachen.
    • Das sagt man so.
  • Sollen wir auseinandergehen? Es wäre vielleicht besser.
    • Morgen hängen wir uns auf. Pause. Es denn, dass Logineo käme.
  • Und wenn es kommt?
    • Sind wir gerettet.

(Samuel Laschett: Warten auf Logineo. 2. Akt)


  • Komm, wir gehen!
    • Wir können nicht.
  • Warum nicht?
    • Wir warten auf Logineo.
  • Ach ja. Pause. Bist du sicher, dass es kommt?

(Samuel Laschett: Warten auf Logineo. 1. Akt)


Der Eine wartet, dass die Welt sich wandelt.
Der Andere packt kräftig an und handelt.

(Dante)


 

Zitat Blaise Pascal


Ich kann, weil ich will, was ich muss.

(Immanuel Kant)


laut einer nicht repräsentativen Umfrage unter Eltern im Betreuungsmodus empfanden diese die letzten Wochen als

Wortwolke Homeschooling


 

please stay at 127.0.0.1
Don't be 255.255.255.255


Mathemagie wirkt nicht immer,
aber sie hilft oft zu verstehen.

(Gandalf)

Diagramm Exponentialfunktion


Würden wir die Klimakrise halb so ernst nehmen wie die Coronakrise, wäre uns geholfen.

(Luisa Neubauer, 24, im Interview der RP)


 

Was wir als schweigende Mehrheit wahrnehmen, ist der schreiende Pluralis Majestatis.

(Gunther Müller)


 

Ich denke, was ich will,
und was mich beglücket,
doch alles in der Still,
und wie es sich schicket.

(Die Gedanken sind frei, um 1780)


Zum Glück gibt es keinen Oster-Song von Wham!

(Lars Kriss-Mess)


 

Für den ersten Eindruck, den man macht, gibt es keine zweite Chance.

(Netty Neuthal)


Was wir Ergebnisse nennen, ist nur der Anfang.

(Ralph Waldo Emerson)

 

Am frühen Morgen, rief der König seine vierte Tochter namens Lehrentine  in sein königliches Büro hinein und fragte sie: „Was soll`s für einer sein, mein Töchterlein? Lehrentine aber fand keine Antwort.
So ging der Tag langsam zu Ende. Aber auch in den frühen Morgenstunden des nächsten Tages dachte die vierte Prinzessin noch nach, welcher Prinz es sein soll. Sie konnte sich nicht entscheiden. Da wollte sie gerade an der Tür des Königs klopfen, um dem König zu sagen, dass es ihr egal sei; doch da belauschte sie ein Gespräch.

Der König redete mit dem Nahrungslieferanten, denn der König musste auszählen, wie viele Brote er für die Hochzeit seiner vierten Tochter brauchte. Und auch : wie viel Belag und Kuchen. Und außerdem wie viele rote und weiße Kugeln zur Dekoration. Weil er so viel ausrechnen musste, geriet er durcheinander. Da trat Lehrentine ein und sprach: „Gibt es was zum Bekümmern?“ Der König sprach darauf liebevoll: „Ich möchte dich nicht überfallen, aber könntest du ausrechnen, wie viele Brote und Kuchen und so wir für deine Hochzeit benötigen? Lehrentine zählte alles mühelos durch, und teilte ihre Ergebnisse dem Nahrungslieferanten mit, so dass er alles Gewünschte mühelos besorgen konnte. Der König war herzensfroh über seine Tochter. Von da auf wusste Lehrentine, wen sie zum Manne wollte.

Weiterlesen: Von Lehrentine, die einen Lehrer wollte (Marie M.,5b)

Im Reich Siebenglück lebte eine Prinzessin namens Pizzaria, sie hatte sechs Schwestern und einen Bruder. Pizzaria liebte Pizza über alles. Ihre vier Schwestern hatten bereits einen Gatten, sie sollte die fünfte sein, die in der Projektwoche Hochzeit heiraten würde.

Der König fragte sie also: ,,Was soll’s für einer sein mein, Töchterlein?“ Darauf antwortete sie:,, Ein Pizzabäcker soll’s sein.“ Die Prinzessin trug ein tomatenrotes Kleid mit einer Art Pizzamuster. Auf der Pizza war Salami. Dazu trug sie schwarze Schuhe, und sie benutzte ein Salami  Parfum.Es war also entschieden, sie wollte einen Pizzabäcker. Die Bewerber sollten eine köstliche Pizza backen und für mögliche Verlierer wurde eine Strafe festgelegt. Der  König schickte Eilboten aus, sie verkündeten im ganzen Land: ,,Prinzessin Pizzaria will einen Pizzabäcker ehelichen. Der Wettkampf um die Prinzessin findet am Sonnabend statt.“

Der erste Kandidat  traf  ein, er hieß Pizzarius. Er kam aus Italien und er sagte angeberisch: ,, In meiner Pizzaria in Bella Italia gibt es die beste Pizza aller Zeiten!“ Er sah aus wie typischer Koch  mit weißer Kochmütze und weißer Schürze. Sofort fing er an, den Pizza Teig zu machen,  darauf  gab er Tomatensoße, dann Salami und zum Schluss den Käse. Schließlich hauchte er: ,, Fertige.“ Und er übergab sein Werk der Prinzessin. Diese fing an zu essen. Pizzaria sagte: ,, Sehr lecker.“ Aber es gab schließlich noch andere Kandidaten.

Weiterlesen: Von Pizzaria, die einen Pizzabäcker wollte (Jason B., 5b)

Aria war die vierte Prinzessin. Sie hatte viel Fantasie und interessierte sich für magische Wesen, besonders für Elfen. Ihr Drang, alle Wünsche zu erfüllen, faszinierte sie. Aria selbst war hübsch und ansehnlich wie eine Elfe. Der König rief Aria und kurz darauf erschien sie im Thronsaal. König  Karl der Größte und Karoline musterten sie aufmerksam, dann wand der König den Blick ab und fragte: „Was soll´s für einer sein, mein Töchterlein?“ Aria antwortete: „ Ich will einen Elfenkundigen, der mir Geschichten über Elfen erzählt und mich über sie belehrt. “

Und so schickte der König Eilboten los, die überall im Land verkünden sollten, dass Prinzessin Aria einen Elfenkundigen ehelichen wollte. Am Nachmittag trafen schon die ersten Schaulustigen in dem gut gepflegten Schlossgarten ein. Dann traten drei Männer aus dem Getümmel hervor. Einer von ihnen war klein und zierlich, er hatte einen kleinen Schnäuzer und stellte sich so vor: „Ich heiße Lunthar und bin der gelehrteste  Elfenversteher des ganzen Landes. Und so begann er zu erzählen, was er über die Elfen wusste: Wie sie aussahen und wie sie dachten. Doch das reizte Aria nicht wirklich. Alles, was er über Elfen sagte, wusste sie schon selber. Sie holte den neuen Hofzauberer und ließ Kandidat Lunthar Wissen und Gedanken über Elfen entziehen. Danach begann der zweite Bewerber zu sprechen: „ Ich bin Mortzahn Sohn von Mortakh.“

Weiterlesen: Von Aria, die einen Elfenkundigen wollte (Katharina E., 5b)

Es war ein schöner Sommermorgen im Königreich Siebenglück.

Gerade war Prinzessin DJinia am Waldrand mit ihrem Herrn Vater König Eric dem Schlausten spazieren. Als sie an einem kleinem See vorbeikamen. Da sagte Prinzessin DJinia:„Siehe doch, Herr Vater, diese Seerosen sehen aus wie Keyboards!“.
„Ja, stimmt, aber.... “König Eric konnte nur bis zum „aber“ etwas sagen, da unterbrach  DJinia ihren Vater  „Psst, Herr Vater, da war jemand hinter den Büschen! Hast du das nicht gesehen oder gehört? Da hat jemand gerappt!“.
„Doch, doch, “ sprach König Eric, „nur das ist jetzt im Moment egal! denn was soll’s für einer sein, mein Töchterlein“ Wie, für einer sein, mein Töchterlein? äffte die Prinzessin ihren Vater nach.   Naja, Prinzessin DJinia war die letzte und jüngste Tochter im Königreich Siebenglück und leicht verzogen. Mit ihren braunen schulterlangen Haaren und mit ihrem eigenwilligen Verstand, „verstand“ sie manche Sachen nicht wirklich. Ihr Kleid war bodenlang, mit Mikrofonen und Keyboards bestickt und bedeckt.  In diesem Kleid sah sie schon total musikalisch aus, aber mit ihrer Stimme war nicht mehr zu toppen. Na gut, zurück zum Märchen, also: König Eric sprach: „Na, welchen Mann du haben möchtest“. Total entschlossen rief DJinia: „Natürlich einen DJ, wen denn sonst? 

 „Na, einen jungen und hübschen Prinzen, mit dem du auch Rappen kannst!!!“ Betrübt rief DJinia:
„ Niemals werde ich so einen nehmen!!! Erstens kann man mit einem Prinzen nicht rappen! Zweitens fühlen Prinzen sich viel zu fein,  um zu rappen! Und drittens darf ich heiraten, wen ich will!!!“. DJinia lief ins Schloss zurück, so schnell sie konnte! Sie war schon nach fünf Minuten im Königspalast angelangt. Und schon flog die Tür hinter DJinias Zimmer zu.  „Wenn ich doch nur einen DJ finden könnte, den ich zum Gemahl nehmen könnte!“, schniefte die Prinzessin.
Sie merkte nicht, dass ihr Vater  Eilboten ins Königreich und ins Dorf schickte. Die Eilboten verkündeten laut und deutlich: ,,Jeder, der Prinzessin DJinia zur Frau haben wolle, solle um 11:00 Uhr zum Königreich Siebenglück kommen und auf dem Schlosshof antreten“.

Weiterlesen: Von Prinzessin DJinia, die einen DJ haben wollte! (Gianna A., 5b)

AFG aktuell

Beginn des Schuljahres 2021/2022

Auch im neuen Schuljahr werden die bisher geltenden Coronaregeln in unserer Schule fortgeführt.

Die wichtigsten Bestimmungen lauten:

  • Es gelten weiterhin die AHA-L-Regeln.
  • Im gesamten Gebäude besteht Maskenpflicht.

Wer weder nachweislich vollständig geimpft noch genesen ist, ist verpflichtet sich zwei Mal pro Woche zu testen. Der entsprechende Nachweis ist mitzubringen und der Klassenleitung bzw. den Beratungslehrkräften vorzulegen. Ohne diesen Nachweis ist man also verpflichtet, sich zwei Mal pro Woche wie bisher in der Schule zu testen.

Der Mensabetrieb wird wieder ab Montag aufgenommen. Mensazeiten und –regelungen werden den Jahrgängen 5 bis 8 von den Klassenleitungen erläutert.

Auch weiterhin gelten die Vorgaben, Regeln und Handlungsempfehlungen bei Symptomen.

Alle am Schulleben beteiligten Personen bitten wir auch weiterhin die gewohnte Rücksicht und Sorgfalt gegenüber anderen und sich beizubehalten.

Wir wünschen allen einen guten Start!

Weiterlesen ...

Selbsttests für Schülerinnen und Schüler

AnleitungOrganisation
  • Wir haben uns entschieden, die Testungen zu streuen und nicht alle zeitgleich durchzuführen.
    • Wir empfehlen Eltern jüngerer Kinder, das Erklärvideo des Herstellers gemeinsam mit dem Kind anzuschauen.
  • Die Testung ist zwei Mal wöchentlich verpflichtend und Bedingung für die Teilnahme am Präsenzunterricht.
  • Die Testung wird in den Stufen 5-10 in Begleitung einer Lehrkraft, in der Regel der Klassenleitung, erfolgen. 
    In der Oberstufe erfolgt die Testung ebenfalls in Begleitung einer Lehrkraft.
  • Ergänzend möchten wir Ihnen noch die zahlreichen Testzentren unseres Kreises für  Corona-Schnelltests empfehlen.
Was passiert, wenn das Testergebnis positiv ist?
Weiterlesen ...

Distanzunterricht und Betreuung in der Schule

DistanzunterrichtDie wichtigsten Infos zum aktuellen Distanzunterricht finden Sie in unserem Elternbrief (01/2021).

Unsere Schüler werden über unser Lernmanagement-System Logineo LMS (Moodle) unterrichtet, erhalten dort ihre Aufgaben, geben ihre Arbeiten ab und können mit ihren Lehrern Kontakt aufnehmen.

Für die Jahrgänge Q1 und Q2 finden alle geplanten Klausuren, Nachschreibklausuren und Prüfungen im Januar 2021 regulär statt.

Das Ministerium hat zudem die Möglichkeit einer Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichts veranlasst:

Weiterlesen ...
Template Settings
Select color sample for all parameters
Red Green Blue Gray
Background Color
Text Color
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Scroll to top