Anne Frank
 Mehr >
Unser Motto
Mehr >
Information für Grundschuleltern
Mehr >
Informationen für die gymnasiale Oberstufe
Mehr >

Árbolitos

Logo Aktion Tagwerk Schule

851 € konnte H.-G. Stöckmann, Mentor unserer Eine-Welt-Gruppe Arbolitos de la Esperanza an deren Projekt in Quito/Ecuador überweisen. Das ist der stolze Ertrag, den Schüler der Einführungsphase in die gymnasiale Oberstufe (Klasse 11) der AFG im letzten Juni erarbeitet haben.

Weiterlesen: Ein Tagwerk für die Árbolitos

        

Bei angenehm warmem Frühsommerwetter lauschten am Samstagvormittag zahlreiche Viersener den Klängen unseres Schulorchesters, das im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des BdKJ ein breites Repertoire seines Könnens präsentierte. Und das auch noch für den guten Zweck, nämlich die Unterstützung unseres Schulprojektes Arbolitos de la Esperanza. Vielen Dank an alle Mitwirkenden! Ganz besonders auch an Monika Jöris, die die Idee zu unserer Teilnahme hatte und diese organisierte, und an den Kapellmeister, Herrn Schafferhans, und Holger Boll. Dank gebührt auch "Dem Philosophen", der uns hunderte Bücher aus seinem Antiquariat überlassen hatte, von denen kleine und große Arbolitos an unserem Stand schon einige verkaufen konnten. Dabei kamen ca. 150 € zusammen. Mit dem von Kindern stark nachgefragten Schicksalsrad und dem Südamerikaspiel boten wir darüber hinaus einen klaren Gegenentwurf einer gerechteren Welt zu denThesen einer unweit von uns für die Europawahl wahlkämpfenden rechtspopulistischen Partei.

Wie in jedem Jahr waren auch jetzt wieder die Schüler der Eine-Welt-AG mit Feuereifer bei der Sache. Im Vorfeld wurden phantasievolle Weihnachtsdeko gebastelt und Plakate erstellt. Am Tag selbst fanden neben unserem Weihnachtsschmuck auch fair gehandelte Schokolade, Gebäck, Tee und Kaffee zahlreiche Kunden. Guten Anklang fand auch wieder das Südamerikaspiel, einem Spiel, das Interessierte von Station zu Station führt und sie unterwegs Momente aus dem Leben der Menschen in Lateinamerika nachvollziehen lässt. Über das Schicksalsrad konnten die jungen Besucher einiges über das Leben von Kindern und Jugendlichen in ärmeren und reicheren Staaten unserer Einen Welt erfahren. Ein Höhepunkt war dann schließlich der Auftritt unseres Nikolaus' (Vincent Jakob), der sich redlich bemühte, den Besuchern fair gehandelte Produkte zu verkaufen. Am Nachbarstand unseres Projektpartners Árbol de la Esperanza/Kempen und Quito wechselten derweil schöne Textilien und andere kunsthandwerkliche Produkte aus Ecuador ihren Besitzer.

STK

Spende6b

Hier sieht man die Klasse 6b bei der Übergabe einer Spende von 500 Euro für das Kinderheim Arbol de la Esperanza in Quito, Equador. Das Geld wurde von Schülern der Klasse gespendet, sowie am Tag der offenen Tür durch Waffelverkauf erwirtschaftet.

Im ersten Schulhalbjahr 13/14 gab es wieder zahlreiche Aktionen der Arbolitos, dank derer der Gedanke des Fairen Handels ebenso weiter verfolgt werden konnte wie auch die Unterstützung unseres Projektpartners in Quito, der dort ein Jungenheim unterhält.  Als Beispiele genannt seien das Lateinamerikafest (schon im Juni), das Oktoberfest, die Aktion Straßenkind für einen Tag, der Verkauf von Weckmännern am Tag der Offenen Tür, die Spende des Schulorchesters, die Einnahmen aus einem Jazz-Konzert sowie aus privaten Buchverkäufen ...

Die an Árbol de la Esperanza überwiesenen Einnahmen in Höhe von 1165,88 € werden für den Unterhalt des Heims, die psycho-soziale Betreuung der Jungen, überwiegend Sozialwaisen mit schwierigem Hintergrund und Gewalterfahrung, und deren Schulausbildung verwendet.

Vielen Dank allen Engagierten und Spendern!!

Für die Arbolitos: STK

AFG aktuell

Brief der Ministerin zum Schulstart



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum neuen Schuljahr wendet sich unsere Ministerin, Frau Dorothee Feller, in folgenden Schreiben an Euch und Sie:

BRIEF DER MINISTERIN AN DIE ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN

BRIEF DER MINISTERIN AN VOLLJÄHRIGE SCHÜLER*INNEN

Ab dem 10. August 2022 gilt demnach Folgendes:

  • Abstände sollten da eingehalten werden, wo dies sinnvoll möglich ist.
  • Regelmäßiges Händewaschen sowie
  • das freiwillige Tragen einer Maske wird empfohlen.
  • Das regelmäßige Lüften der Klassenräume wird beibehalten.
  • Schülerinnen und Schüler testen sich bitte im Verdachtsfall - d.h. bei Vorliegen der typischen COVID-19-Symptome- vor Antritt des Schulweges selbst und bleiben gegebenenfalls zuhause.

Testungen

Am ersten Unterrichtstag besteht die Möglichkeit, sich in der Schule selbst zu testen.

Sollte sich in der Schule aufgrund offenkundiger Symptome einer Atemwegsinfektion ein begründeter Verdacht auf eine mögliche Corona- Infektion ergeben, wird die zuständige Lehrkraft darum bitten, eine anlassbezogene Testung mit einem Antigenselbsttest vorzunehmen. Auf den Test kann in der Regel dann verzichtet werden, wenn den Lehrkräften eine Bestätigung vorgelegt wird, dass ein Test mit negativem Ergebnis am selben Tag vor dem Schulbesuch zuhause bereits durchgeführt wurde.

Jede Schülerin/jeder Schüler erhält Tests für zuhause.

Traurige Nachricht

Stefan Bertus, 1966-2022

Sehr geehrte Schulgemeinde der Anne-Frank-Gesamtschule,

leider muss ich die überaus traurige Nachricht übermitteln, dass unser sehr geschätzter Kollege Stefan Bertus nach langer Krankheit verstorben ist.

Weiterlesen ...

Neues Stundenraster ab 5. Februar 2018 (2. HJ.)

Bitte beachten Sie: Aufgrund des Umzuges des Standortes Lindenstraße nach Beberich verändert sich unser Stundenraster geringfügig! Das neue Stundenraster gilt für alle Standorte.

 

 Stunde

Zeit

 1  8:10 - 9:10 Uhr
 1. Hofpause  9:10 - 9:35 Uhr
 2  9:35 - 10:35 Uhr
 3  10:40 - 11:40 Uhr
 2. Hofpause  11:40 - 12:05 Uhr
 4  12:05 - 13:05 Uhr

5/6 bzw.

Mittagspause

13:05 - 13:35 Uhr / 13:35 -14:05 Uhr

13:05 - 14:05 Uhr

 7  14:05 - 15:00 Uhr
8 15:05 - 16:00 Uhr
Template Settings
Select color sample for all parameters
Red Green Blue Gray
Background Color
Text Color
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Scroll to top